Wie startest du ins neue Jahr ?

Zurück zu Hause und in meinem bekannten Umfeld fallen mir ein paar Dinge auf die mich angeregt haben zu diesem Post. Als erstes wünsche ich euch einen wunderbaren Start in dieses neue Jahr, und hoffe ihr seid alle entspannt und voller neuer Intentionen hineingerutscht. Villeicht geniesst ihr auch dieses Gefühl 365 neue leere Seiten vor euch zu haben die ihr nun anfangen könnt vollzuschreiben mit eurem ganz persöhnlichen Abenteuer. 

Dann kennt jeder sicherlich auch den kurzen Kreislauf der neuen oder alten starken Absichten oder Versprechen, was wir im nächsten Jahr gerne verändern möchten oder was wir gerne anders machen möchten und wie sie dann in den ersten Tagen oder Wochen bereits wie Seifenblasen wieder verpufft sind und im gewohnten Alltagsfunktionieren und Stress versickern.

Wenn wir in unserem Leben immer wieder die gleichen Gedanken kreiren welche wiederum die gleichen messbaren chemischen Prozesse im Körper in Gang setzten, welche dann die gleichen gewohnten Gefühle hervorbringen, diese dann zu den gleichen Taten führen,... ein Wiederholen von gleichen Taten damit zu gleichen Gewohnheiten führt, und gleiche Gewohnheiten zu unserem uns bekannten und sehr vertrauten "Typ/Charakter/Seinszustand" werden,.....dann bleibt am Ende also alles beim Alten und nichts ändert sich, ausser unser Frust ein kleines Stückchen größer geworden ist oder da wir den Kreislauf zu genüge kennen wir womöglich garnicht erst anfangen unser Leben zu reflektieren und den Kompass neu auszurichten. Bekannt ? :-)

Den Kompass neu auszurichten, große Träume und große Intentionen die tief aus dem Herzen kommen und etwas in uns entfachen wenn wir es uns mit jeder Faser unseres Körper und Geistes vorstellen sind etwas wunderbares und so kraftvolles, und ebenso wichtiges den es hält uns im Fluss des Lebens. Doch damit dieser Energie und Motivationsschub zum kraftvollen Vortex (Wirbel) wird mit großem Momentum und nicht wieder nur verpufft möchte ich dich hier zu 6 kleinen Schritten motivieren die dir helfen können dich wirklich auf dein Jahr zu freuen.

1. Nehme dir Zeit das alte Jahr und Vergangenes abzuschliessen.
Denn es hat dich zu dem geführt wo du gerade stehst. Villeicht ist nicht alles so gelaufen oder hat sich so entwickelt wie du es dir gewünscht hast. Das muss es auch nicht. Das Leben ist oft unvorhersehbar und folgt seinem eigenen Rythmus, doch nimm dir Zeit alles zu integrieren, alles zu Umarmen was war, das Schöne und das Unschöne. Nimm dir Zeit dich zu Bedanken bei den Menschen und Erlebnissen, alle hatten ihren Platz und waren der Boden für dein Wachsen.

Wir neigen dazu altes wie einen Rucksack weiter mit uns rumzuschleppen auch wenn wir uns für einen neuen Weg entscheiden. Erlaube deinen neuen Wünschen und Intentionen nicht in den schattigen Farben von gestern zu verblassen. Du säst neue Samen auch nicht in das alte, nicht umgegrabene Beet vom letzten Jahr, sondern du bereitest es frisch vor, entfernst alles verwelkte was keinen Nutzen mehr hat. Für ein neues Kapitel welches du in deinem Lebensbuch schreibst fängst du eine neue blanco Seite an, und nimmst nicht altes, beschriebenes Papier.

Du kannst ein neues Kapitel jederzeit in deinem Leben anfangen zu schreiben, du musst hierfür nicht auf den 1.1. eines neuen Jahres warten ! Nur ist wichtig altes loszulassen, gehen zu lassen, abzuschliessen damit du voller Energie und Motivation in etwas neues hinein gehen kannst.

2. Nehme dir jeden Tag ein bischen Zeit für dich ganz allein in Stille.
Spüre dich, verbinde dich nach Innen mit deinem Herzen. Schaffe Raum für das Göttliche sich in dir zu offenbaren. Wenn du tagtäglich nur unter Zeitmangel von A nach B rennst und funktionierst, dein Kopf nie Zeit bekommt in die Stille zu sinken, wie kann dann etwas Größeres dich überhaupt erreichen ?! Es kann garnicht zu dir vordringen ! Nimm dir also Zeit 30 Minuten mindestens, noch besser 1 Stunde, setzt dich bequem hin und lass dich nach innen sinken in den stillen Ozean der das gesamte Universum ausfüllt. Du wirst erstaunt sein wieviel energievoller du dich fühlen wirst, wieviel entspannter, wieviel kreativer, wieviel zufriedener. Am Morgen kannst du diese Zeit wunderbar nutzen deine Energie auf den Tag auszurichten oder anderes anstehendes. Deine Energie durch Gedanken und Emotionen anheben zur Harmonie mit dem wo du heute hin möchtest. Oder am Abend den Tag ausklingen zu lassen, reflektieren, verbrauchte Energie zurückholen. Nutze diese Zeit um Raum zu schaffen in denen sich neue Gedanken und Gefühle entfalten können. Erschaffe neue Gewohnheiten die dir gut tun. Spüre dieses Gut tun mit jeder Faser. Und ja ich weiss 30 Minuten hören sich schon wieder sooo viel an, dann fang mit 15 an ! Doch hej solange all dies nur ein weiterer Punkt auf deiner "to do" Liste ist wird es nicht den gewünschten Effekt haben. Lass diese Zeit zu Zeit werden auf du dich freust, die du ersehnst, die dich erfüllt, du öffnest dich für das Universum, das Göttliche ! Sei erfüllt davon !

Wenn du dich schwer tust mit Meditieren anfangs dann nimm dir diese Zeit mit dir und tue etwas wo du dich drin verlierst. Schreibe ohne zu denken (eine sehr tolle Übung !) Tanze, bewege deinen Körper ganz intuitiv, spiele ein Instrument ganz ohne Noten freestyle. Was ich hier nicht meine ist hingegen lesen oder Musik hören, denn auch solche Dinge lenken uns ab von der reinen Erfahrung nur zu sein mit uns selbst in der das Göttliche sich ausdrücken kann und neue Impulse und Ideen sich entfalten können.

3. Praktiziere Achtsamkeit.
Eines der Schlüsselelemente auf dem Weg mit neuen Intentionen und Träumen. Denn wenn du nicht gewahr wirst deiner alten, gewohnten auf Autopilot laufenden Muster, Denkgewohnheiten, Fühlgewohnheiten und gewohnten Verhaltensweisen in deinem Unterbewußtsein dann wird es sehr schwer sein das sich neues in deinem Leben manifestiert oder du neue Gewohnheiten entwickelst egal wie sehr du sie dir wünscht. Wünschen allein hilft nicht, du musst aktiv etwas tun und dafür musst du bewußt werden wann genau du etwas "anders tun" musst, nämlich dann wenn ein gewohnter, automatischer Impuls losgeht. Achtsam sein kannst du jederzeit und überall, du musst dafür nicht still auf einem Meditationskissen sitzen. Achtsamkeit verbindet dich mit dem gegenwärtigen Augenblick, lässt dich ihn intensiver und ganzer erleben. "Wenn die Achtsamkeit etwas Schönes berührt, offenbart sie dessen Schönheit. Wenn sie etwas Schmerzvolles berührt, wandelt sie es um und heilt es."- Thich Nhat Hanh

4. Verbringe so oft wie möglich Zeit in der Natur.
Die Kraft der Natur wird von den meisten immernoch enorm unterschätzt. Erde dich, verbinde dich, öffne dich in alle Richtungen, atme tief ein und aus, mit jeder Pore, nicht nur der Nase. Erlaube der Energie der Natur dich zu durchfluten, deinen Körper und vor allem Geist. Erlaube "frischem Wind" die gewohnten Denken und Tun Kreisläufe zu durchbrechen. Trete in Kontakt mit Mutter Erde und Vater Universum, lass dich umhüllen von ihrer Liebe, Schönheit, Kraft. Sie sind immer für uns da, nähren uns mit allem was wir brauchen. Spüre die tiefe Verbundenheit mit allem um dich herrum. Erlaube deinen Zellen sich aufzutanken mit frischer Naturenergie, erlaube alter Energie bei einem Spaziergang draussen sich aufzulösen im Meer der Universums um dich herrum in alle Richtungen. Erzähl den Bäumen und Tieren von deinen Absichten und Träumen, sing dein Lied zu den Baumkronen hinauf.

5. Sei Dankbar.
Und sag jetzt nicht du hast nichts wofür du dankbar sein kannst. Es sind nicht nur die großen Dinge für die wir Dankbar sein können, vielmehr die tausend kleinen Dinge die wir meistens übersehen oder sie als "normal" ansehen. Wenn dir nichts einfällt wofür du dankbar sein kannst dann bedanke dich bei dem nächsten Sonnenuntergang für die Schönheit die er dir Offenbart, bei deinem nächsten tiefen Atemzug für dein Leben auf diesem magischen Planeten Erde der durch dieses unendliche Universum gleitet, bedanke dich für das schmackhafte Essen auf deinem Tisch heute oder bei dem der es für dich zubereitet hat ...die Möglichkeiten der Dankbarkeit sind unendlich. Unterschätze nicht die enorme Kraft des Dankens ! Regelmäßiges Praktizieren von erhöhten Emotionen wie Dankbarkeit oder Freude stärken messbar dein Immunsysthem, senken deinen Stresshormonspiegel und motivieren dich auf deinem Weg. "Dankbarkeit ist der ultimative Zustand des Empfangens"- Dr.Joe Dispenza.

6. Beweg deinen Körper regelmäßig.
Die Feiertags-,Ferien-und Winterzeit bedeutet für viele eine Zeit des Genusses von festlichen Mahlzeiten und Leckereien, vielen drinnen Tagen vor Büchern, Computer oder TV und ein allgemeines Gefühl der Lethargie aufgrund der kürzeren Tage und längeren Nächte. All dies kann zu einem Gefühl von Verstimmung und Ungleichgewicht führen und bildet nicht gerade die beste Vorraussetzung um motiviert und voller erhöhter Emotionen deine Energie auf deine Intentionen und Träume zu lenken. Schon durch wenig doch regelmäßige Bewegung kannst du dem Winterblues entgegenwirken ! Steh auf und komm in Bewegung, egal ob schnelles Gehen im Wald, Joggen, Schwimmen gehen oder anderer Sport. Egal was du dir aussuchst versuche dran zu bleiben und zu geniessen was du tust. Regelmäßigkeit ist hier der Schlüssel. Natürlich sind Praktiken wie Zhineng Qigong, Taiji oder Yoga ( ich persöhnlich empfehle die Yin Variante) noch effektiver als "nur Sport" denn sie gleichen auf einer tieferen Ebene aus und haben den 3in1 Bonus, denn du arbeitest in einem Schritt an drei Ebenen, Geist, Körper und Energie :-)

Vergiss nicht jeder Tag des Jahres kann dein persöhnlicher Neustart sein ! Und es gibt natürlich noch viel mehr Dinge zu denen du dich jeden Tag motivieren kannst und die ungemein helfen können endlich die Transformation zu erlauben nach der du dich tief sehnst egal auf welcher Ebene, ob gesundheitlich, körperlich oder in jedem anderen Bereich deines Lebensumfeldes. Dein Herz kennt all diese Dinge, fange einfach an, den Dingen die du tust so jeden Tag ein bischen mehr "Herz" zu verleihen. Ein Lächeln in dein Spiegelbild morgens, oder zu dem Menschen dem du morgens in der Küche begegnest könnte der Anfang sein von neuen Gewohnheiten.

Ich wünsche dir alles Beste von Herzen und viel Motivation und Selbstliebe für dieses bevorstehende Jahr.